Kopftext

Berlinbuch - Einleitung

Die Marktzeit für mein Berlinbuch ist nun wohl bereits vorbei - Nachzüge nicht ausgeschlossen. Als Autor kann ich zufrieden sein. Natürlich rangiere ich nicht auf den Bestsellerlisten. Aber irgendwie habe ich doch beachtlich viele Leserinnen und Leser gefunden. Vor allem habe ich überraschend viel Feedback erhalten.

Auf Lesungen und in manchen Korrespondenzen war das Interesse groß. Es bezog sich vor allem um Einschätzungen, mit denen ich mich in der Einleitung des Buches auf essayistische Weise auseinander gesetzt habe: Woher kommt das gegenwärtige Berlin und in welche Richtung entwickelt es sich. Da scheiden sich die eher nostalgisch veranlagten Geister von den neuen Optimisten.

Es macht deshalb Sinn, dass ich die Einleitung hier veröffentliche. Manche Sätze würde ich schon heute anders schreiben - so schnell sind die Entwicklungen der Stadt. Aber der Versuch war seine Mühe wert, mit literarischen Mitteln ein Geflecht von Informationen und Gefühlen so zu strukturieren, dass Anstöße für das Nachdenken gegeben werden.

Hier also der Text: